Projekt

Die Reise meines Lebens: Schliersee-Sydney

Nun ist alles klar, leider hat es sich mit der UNICEF-Spendentour durch diverse Komplikationen mehr oder weniger in der Luft zerschlagen. Jedoch werde ich bei meiner Heimkehr einige Benefizveranstaltungen starten bei denen ich meine Reise und meine Erfahrungen an die Menschen bringe und damit verbunden auch gerne gespendet werden kann.Durch diese Umstände musste ich mir etwas Neues überlegen und ich habe eine Möglichkeit gefunden. Auf der Blattform Betterplace.org habe ich eine Spendenaktion gestartet und kann durch dies mehrere Projekte direkt unterstützen. Ich kündige diese Projekte an und ihr könnt euch überlegen ob ihr es  mit unterstützen wollt, was ich natürlich hoffe. Meine Seite wird mittlerweile von über 5500 Menschen besucht und mit dieser Menge kann man etwas erreichen 🙂 Wenn es nur von jedem ein kleiner Beitrag ist, summiert es sich zu einem Betrag mit dem wir wirklich eine Menge bewegen können 🙂 Die ersten beiden Projekte sind die Wiederaufforstung des indischen Waldes. Bei dieser Arbeit werden die Schüler mit einbezogen und bekommen dabei Naturunterricht und lernen wieder wie wichtig ihre Umwelt ist, dazu wird ein erheblicher Beitrag gegen die Luftverschmutzung und gegen die Austrocknung ihres Landes geleistet und das zweite Projekt beschäftigt sich mit dem Bau einer Schule im Iran. Bildung ist alles um gegen Umweltzerstörung und Krieg vorzugehen. Ich werde natürlich versuchen die meisten Projekte direkt zu besuchen, soweit es von meinem Weg her möglich ist.

Also bitte spendet fleißig und helft etwas Gutes, in dieser schwierigen Zeit, zu erreichen!

https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/von-robert-3f75c9a

Mittlerweile bin ich am Ende der Türkei, nachdem ich Österreich, Slowenien, Ungarn, Kroatien, Bosnien, Serbien und Bulgarien hinter mir gelassen habe. Der eigentliche Plan wäre gewesen direkt von der Türkei in den Iran einzufahren, leider ist dies wegen der derzeitigen Lage zu gefährlich und es kommen zwei neue Länder zu meiner Sammlung hinzu. Georgien und Armenien. Nach diesen 2 Ländern komme ich endlich zu meinen absoluten Favoriten, das alte Persien, Iran. Durch den Besuch 2 sehr guter Freunde, werde ich hier einen großen Teil mit dem Auto besichtigen um mehr von diesem Land zu sehen, als nur Straße. Nachdem ich wieder aus dem Auto geschmissen werde, fahre ich wieder alleine durch Pakistan, Indien, Bangladesch, Myanmar, Thailand, Malaysia, Singapur, Indonesien bis Papua Neu Guinea. Dort angekommen, geht es per Schiff nach Australien.

Wenn ihr spezielle Fragen habt, dann meldet euch einfach bei mir und ich versuche so schnell wie möglich zu Antworten 🙂

Euer Robert

Karte-Tour